Juristische Dokumentation - Liegenschaften

» Hypothekar- und Katastersteuern bei Abschluss eines Leasing-Rückkaufes
» Wohnungskauf
» Vergünstigungen „Erstwohnung“
» Abschreibung der Irpef zu 36 Prozent für die Wiedergewinnung
» Entschliessung der Agentur der Einnahmen vom 01.12.2008
» Anwendung des Systems Preis - Wert (Prezzo-Valore)
» Neuerlicher Erwerb der Erstwohnung im Schenkungswege
» Reverse charge

Reverse charge

Der Art. 1, Absätze 156 und 157 des G. 24. Dezember 2007 Nr. 244 (Finanzgesetz 2008) sieht vor, dass für die ab 1. März 2008 ausgestellten Rechnungen, das die Umkehr der Steuerschuldnerschaft (sog. reverse charge) auch dann Anwendung findet, wenn Betriebsimmobilien an einen Käufer übertragen werden, welcher die Mehrwertsteuer in einem Ausmass von höchstens 25% absetzt.
Die Agentur der Einnahmen hat mit Rundschreiben 97/E vom 14. März 2008 festgesetzt, dass die Umkehr der Steuerschuldnerschaft bei Leistungen im Bausektor von Seiten einer Baufirma an eine Gesellschaft, welche im Immobilien bzw. Investitionssektor tätigt ist, Anwendung findet und zwar falls beide im Bausektor tätig sind und ihr Verhältnis von einem Unterwerkvertrag geregelt ist. Dieser Mechanismus findet auch im Falle eines Vertrages einer zukünftigen Sache Anwendung falls der endgültige Käufer von Anfang an bekannt ist und die Gesellschaften untereinander einen Unterwerkvertrag abgeschlossen haben.

Notariatskanzlei - Notar Dr. Walter Crepaz - Notar Dr. Elena Lanzi Reverse charge: l’inversione allarga il campo Via Alto Adige 40 - 39100 Bolzano Alto Adige Italia info@crepazlanzi.it Tel +39 0471 97 55 85 / +39 0471 22 33 44 - Fax +39 0471 97 11 13